Rush

Willkommen auf meinen Seiten!

Das ist ein kleines, privates, persönliches Blog zu Dingen, die ich mit der “Schwarzen Szene” assoziiere. Es gibt Beiträge zu Musik und Festivals, Filmen und Literatur – ich mag Horror – und ab und an einen kleinen rant.
Gerade angesichts der vielen “Shades of Black” z.B. bei Mega-Veranstaltungen wie dem M’era Luna mit 25000 Besuchern möchte ich festhalten, daß ich in keiner Weise “für die Szene” spreche, sondern persönliche Eindrücke schildere.

Ich bin Jahrgang 1967, seit den “New Romantics” auf der Schiene Richtung Gothic, von den Sisters sozusagen 1985 initiiert, dann irgendwie “dabei” oder auch nicht, was ich in mehreren Beiträgen unter dem – zugegeben etwas schwülstigen – Titel “persönliche Musikgeschichte” beschreibe; es gibt bislang die Teile 1, 2, 3, 4 und 5. Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene, nicht-szeneaffine Söhne.

Auf drei Besonderheiten möchte ich hinweisen: zum einen erstelle ich halbjährlich eine kleine, ca. einstündige Playlist auf Spotify – hier die bisherigen.
Zum anderen mag ich Exorzismus-Filme, die ich in eigenen Beiträgen vorstelle und auf dieser Seite liste.
Letztlich habe ich begonnen, ein paar eigene Gedichte zu veröffentlichen.

Das Blog ist mit keinen anderen Social-Media-Plattformen verknüpft, weil ich “keinen Bock” drauf habe. Ich schreibe für mich, aber wenn sich jemand hierhin “verirrt” und gerne wiederkommt: be my guest.

Ebenso wichtig: ich schreibe als Privatperson, mache keine Werbung, habe keine Kommerz-Gedanken im Hinterkopf und will Deine Daten gar nicht haben. Ich verdienen nichts am Blog, greife keine Nutzerdaten zu sonstwelchen Zwecken ab (s. Datenschutzseite). Zudem verwende ich ausschließlich eigene Bilder, bei eBooks lasse ich Bilder ganz weg, so auch bei Filmen, deren Plakate dennoch tausendfach im Netz zu finden sind. Wenn dich dennoch etwas stört, schreib mich bitte an.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner